Weltladen

  • Öffnungszeiten:

       montags - freitags

       10:00 - 12:00 Uhr (im Laden, 1.Etage)

 

 

       dienstags und donnerstags (am Deelentor)

       15:00 - 17:00 Uhr

 

1988 haben wir im Haus Beckhoff begonnen, also über 30 Jahre Weltladen Brackel.

Wir bedanken uns bei  der Kundschaft, die im Laufe der Jahre die Waren kaufen und so den Erzeuger/-innen in Lateinamerika, Afrika, Asien und anderen Ländern faire Preise für ihre Arbeit ermöglichen.

Lebensmittel und vielfältige Geschenkartikel aus aller Welt zählen zu dem bunten Angebot im Weltladen. Diese Produkte sind nicht nur von guter Qualität - viele übrigens aus ökologischer Produktion - sondern sie stammen aus Fairem Handel, d.h. die Erzeuger erhalten für ihre Arbeit fairen Lohn. Die Kinder werden nicht an der Produktion beteiligt, sondern können zur Schule gehen und die Kooperativen werden zusätzlich unterstützt und können so die beteiligten Familien zusätzlich unterstützen, z.B. mit  dem Bau von Gesundheitsstationen oder Ausbau der Infrastruktur. Im freien Welthandel dagegen sind die Erlöse der Kleinproduzenten so niedrig, dass sie kaum davon leben können.

Im Weltladen Brackel leisten ca. 20 Mitarbeitende ihren ehrenamtlichen Dienst.

Neben dem Verkauf „fair“ gehandelter Waren liegt die Unterstützung von Projektarbeit dem Weltladen sehr am Herzen. So gibt es seit vielen Jahren Kontakt zur Gossner Mission, zur ASW (Arbeitskreis solidarische Welt), zu Karla Schefter und ihrem Krankenhaus in Afghanistan, zum Partnerschaftsprojekt des Kirchenkreises Dortmund in Sambia (Aids-Waisen, Ausbildungsprojekt u.a.) und anderen Projekten.

Der Weltladen ist beteiligt am Erwerb der Auszeichnungen der Stadt Dortmund, Hauptstadt fairer Handel 2003 und 2005 und Sonderpreis 2009 und 2017, ebenfalls an der Unterzeichnung der Magna Charta (Bündnis gegen Kinderarbeit).

Seit 2017 arbeiten wir auch mit der Geschwister-Scholl-Gesamtschule (GSG), hier in Brackel, eng zusammen und haben auch dazu beigetragen, dass die Schule mit dem Siegel „Fairtrade-School“ ausgezeichnet wurde.
Waren für die Schule werden über den Weltladen bezogen und mit Schülern zusammen abgerechnet und kalkuliert. Der Fair-o-mat  des Weltladens (Automat mit Waren bestückt) wurde in der GSG aufgestellt. 

Ulrike Fortmann

 

Wegbeschreibung

Verkauf der Orangen demnächst

auch im Weltladen

(geplant ab 3.12.20) und am Deelentor,

wochentags von 11:00 - 13:00 Uhr

Weltladen Brackel im Haus Beckhoff